Feine Mach Werke

ORTSGESPRÄCH 09.10.2016Berliner*innen zeigen Orte mit Bedeutung in der großen Stadt.

Folge VIII: Annette Köhn

„Die Galerie Neurotitan war schon immer ein wichtiger Ort für mich, schon lange bevor ich meinen eigenen Verlag hatte. Vor zwei Jahren hatten wir schon einmal eine Ausstellung hier, dieses Jahr, zur Feier unseres 5-jährigen Verlagsjubiläums, ist alles noch ein bisschen größer. Die Galerie und der dazugehörige Buchladen inspirieren mich total, hier waren schon so viele großartige Comic-Ausstellungen, das erfüllt mich schon mit Stolz, hier selber ausstellen zu können. Was ich besonders schön finde: Durch die Ausstellung werden die Original-Zeichnungen unserer Autoren gezeigt, manchmal sogar nur die ersten groben Skizzen und eben nicht nur die fertigen Machwerke.“

 

Der Mensch:
Im Herbst 2011 wagte die Grafikerin und Illustratorin Annette Köhn den Schritt ins Verlagsgeschäft. Der Jaja Verlag ist seitdem ein kleiner, freier, unabhängiger Verlag. Er hat seinen Sitz in Berlin-Neukölln und ist eine Plattform für junge, noch unbekannte Autoren und Illustratoren.

Der Ort:
Die Galerie Neurotitan befindet sich im geschichtsträchtigen Haus Schwarzenberg am Hackeschen Markt. Sie gilt als eine der letzten authentischen Orte der Berliner Kunst- und Kulturszene.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.